Portrait Andreas Pecht

Andreas Pecht – Kulturjournalist i.R.

Analysen, Berichte, Essays, Kolumnen, Kommentare, Kritiken, Reportagen – zu Kultur, Politik und Geistesleben

Archiv-chronologisch: 2020

  • Guten Tag allerseits im Dezember 2020

    02.01.2021 Wie seit gut zwei Jahrzehnten jeweils am ersten Werktag des neuen Jahres, so ist auch heute wieder in der Rhein-Zeitung (print und online) mein Neujahrsessay erschienen. Das war/ist jeweils ein ganze Zeitungsseite Nachdenken über ein großes Thema unserer Zeit – also geht es diesmal zwingend um die beiden zentralen Krisen der Gegenwart: Corona und […]

  • Alltägliche Vertraute, die man nie trifft

    ape. Gestern Abend zur Hauptsendezeit verkündete er mir urplötzlich, von nun an nicht mehr zu kommen. Das hat mich hart getroffen, und für eine Weile werde ich ihn wohl gehörig vermissen. Denn: Weil all meine erwachsenen Lebtage lang nahezu jeder Abend, den ich zuhause verbrachte, mit der Tagesschau eingeläutet worden ist, war niemand, aber auch […]

  • Schluss mit Salamitaktik. Harter Lockdown jetzt!

    ape. „Schluss mit dem Gelaber und dem nutzlosen salamitaktischen Rumgezicke. MACHEN, sofort, alle!!!“ Was machen? „General-Lockdown in ganz Deutschland, hart, konsequent, drei bis vier Wochen lang.“ Grob auf einen Nenner gebracht, scheint das die neue Mehrheitsmeinung in der Bevölkerung Deutschlands zu sein. Dahin ist sie im Laufe der letzten paar Tage gekippt – der realen […]

  • Der gemäßigte Teillockdown ist gescheitert

    ape. Es ist nun an der Zeit, (sich) einzugestehen: Die im November verhängten Maßnahmen des gemäßigten Teillockdowns erzielen NICHT die Wirkung, auf die man gehofft hatte. Zwar haben sie einen Beitrag geleistet, den exponentiellen Zuwachs der Neuinfektionsrate im Oktober zu brechen, doch von der Rückführung des Infektionsgeschehens auf das niedrige Niveau des Sommers ist weit […]

  • Guten Tag allerseits im November 2020

    03.12.2020 Nächste Woche also soll es losgehen mit der Impferei gegen Covid19 in Europa. Die Briten preschen vor, haben den Mainzer Impfstoff bereits zugelassen und erstmal 40 Millionen Dosen für 20 Millionen Bürger gekauft. Noch nie ist ein Impfstoff so schnell entwickelt und zugelassen worden. Noch nie aber auch standen Einsatz und Wirkung von Impfstoffen […]

  • Die „stille Zeit“ mal auf andere Art feiern

    Die nachfolgende Nr. 187 meiner Monatskolumne „Quergedanken“ hatte Redaktionsschluss einige Tage bevor bekannt wurde, dass Bundesregierung und Länderchefs das Corona-Virus über Weihnachten und bis Neujahr in den Urlaub schicken würden. Der Text geht also noch davon aus, dass heuer die Feiertage – epidemiologisch vernünftiger Weise – nur im allerkleinsten Kreis begangen werden. Denn dass Festivitäten […]

  • „Black Friday“ in Corona-Zeiten: ein Unding

    ape. „Jetzt schlägt’s aber 13! Das kann ja wohl nicht angehen!“ Ausruf zwischen völligem Unverständnis und Empörung heute am Frühstückstisch bei Durchsicht der Werbebeilagen in Tageszeitungen und Anzeigenblättern. Da posaunen Geschäfte, ja ganze Gewerbegebiete und/oder innerstädtische Bereiche für den 27./28.11 zum „Black Friday“, „Black Weekend“, „Black Sale“… . Natürlich, man gönnt dem örtlichen Einzelhandel gerade […]

  • Die bäuerliche Basis des Mittelalters

    ape. Vorgestellt sei: Gundald – unfreier Bauer, im späten 9. Jahrhundert ansässig auf der Gemarkung Dienheim im heutigen Landkreis Mainz-Bingen, einer aus jener mehr als 90-prozentigen Mehrheit der mittelalterlichen Bevölkerung. Er war abgabenpflichtig gegenüber seinem Grundherrn, in diesem Fall dem Kloster Prüm in der Eifel. Was Gundald an Produkten und Frondiensten alljährlich zu liefern und […]

  • Grenzen der absoluten Herrschaft

    ape. Um Weihnachten im Jahre des Herrn 1105 geschah nahe Mainz Bemerkenswertes: Heinrich IV. aus dem Geschlecht der Salier, seit 1084 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches wurde auf Burg Böckelheim gefangen gesetzt. Auf wessen Befehl? Den des eigenen Sohnes, Heinrich V.  Am 31. Dezember 1105 zwangen dann die Fürsten den Vater bei einer Zusammenkunft in […]

  • „Kleine“ Covid- und große Klimakrise

    ape. Aber nein, ich denke keineswegs den ganzen Tag an die Covid-Seuche. Eher die meiste Zeit nicht, denn da lebe ich einfach mein Leben und bin damit durchaus ordentlich beschäftigt. Wie in Sachen Klimawandel auch, versuche ich selbiges möglichst gut nach den gegebenen Erfordernissen auszurichten. Das bringt in beiden Fällen gegenüber früheren Jahren/Jahrzehnten mancherlei Veränderung […]

Archiv chronologisch

Archiv thematisch