Portrait Andreas Pecht

Andreas Pecht – Kulturjournalist i.R.

Analysen, Berichte, Essays, Kolumnen, Kommentare, Kritiken, Reportagen – zu Kultur, Politik und Geistesleben

Archiv-chronologisch: 2017

  • Mein seltsamer Freund Walter

    ape. Tja, lieber Walter, jetzt hat es dich doch erwischt. Du magst dich noch so sehr in den Schatten des Inkognito herumtreiben: Künftighin bist du nicht mehr nur ein bisschen berüchtigt, sondern den Mittelrhein rauf und runter richtig berühmt. So sprach ich jüngst zum besten meiner Freunde und eröffnete ihm: Es hat jemand ein Schauspiel […]

  • Guten Tag allerseits – im Dezember 2017

    27.12.2017 So. Weihnachten liegt hinter uns und zumindest mir nun gehörig auf den Hüften. Mit der Fastenphase hernach wird das erstmal nichts, denn es stehen noch allerhand Töpfchen und Tellerchen mit süßem Gebäck herum, eingeschleust von Verwandten und Freunden. Sei’s drum. Mich ruft die Pflicht zum seit 2001 traditionellen Neujahrsessay für die Rhein-Zeitung zurück an […]

  • „Oedipus“ in der Version von Seneca am Staatstheater Mainz

    „Oedipus“ in der Version von Seneca am Staatstheater Mainz 3600 Anschläge, kostenpfl. RZ-Text

  • Im Rausch der Farbe – Ausstellungen des Arp Museums im Jahr 2018

    Im Rausch der Farbe – Ausstellungen des Arp Museums im Jahr 2018 4000 Anschläge, kostenpfl. RZ-Text

  • 5. Anrechtskonzert Koblenz mit Brahms

    5. Anrechtskonzert Koblenz mit Brahms‘ 1. Klavierkonzert und Elgars 1. Sinfonie. Solist: Steven Osborne (4000 Anschläge, kostenpfl. RZ-Text)

  • Guten Tag allerseits – im November 2017

    01.12.2017 Hinter dem aktuellen Glyphosat-Streit – wie hinter fast allen strittigen Themen im Bereich Agrarwesen und Lebensmittelproduktion – steckt die Frage: Was ist/wäre eine „fortschrittliche Landwirtschaft“ im 21. Jahrhundert? Hierzu sind derzeit zwei konträre Grundsatzantworten im Umlauf. 1.) Fortschrittlich seien möglichst großflächig und quasi industriell zu bewirtschaftende Monokulturen, bepflanzt mit eigens dafür genetisch konstruierten Früchten […]

  • Bühnenadaption von Juli Zehs Roman „Unterleuten“ in Bonn

    Bühnenadaption von Juli Zehs Roman „Unterleuten“ in Bonn 4000 Anschläge, kostenpfl. RZ-Text

  • Oh du süßes Klingeling-bimbim

    ape. Obwohl von Religiosität bekanntermaßen gänzlich unbeleckt, habe ich gar nichts gegen Weihnachten. Der lebensfrohe Grundsatz „man soll die Feste feiern wie sie fallen“ gilt mir viel; sofern es sich nicht gerade um Kaisers oder Führers Geburtstag handelt. Der strenggläubige Einwand sticht nicht, wonach nur derjenige Anrecht auf weihnachtliche Festivität habe, der an die Jungfrauengeburt […]

  • Drittes Anrechtskonzert Koblenz u.a. mit Schostakowitsch‘ 5. Sinfonie

    Drittes Anrechtskonzert Koblenz u.a. mit Schostakowitsch‘ 5. Sinfonie 3900 Anschläge, kostenpfl. RZ-Text

  • Laudatio auf Olaf Theisen

    (Spontanprolog, nachprotokolliert) Obwohl seit fast 30 Jahren Stammgast in diesem Haus – mal mehr, mal weniger herzlich willkommen – fühle ich mich hier oben auf der Bühne doch ziemlich deplatziert. Was soll auch ein Kritiker auf der Theaterbühne? Da ist er ja zu nix nutze. Aber besondere Anlässe bedürfen halt besonderer Maßnahmen. Nun denn: Ans […]

Archiv chronologisch

Archiv thematisch