Portrait Andreas Pecht

Andreas Pecht – Kulturjournalist i.R.

Analysen, Berichte, Essays, Kolumnen, Kommentare, Kritiken, Reportagen – zu Kultur, Politik und Geistesleben

Archiv-chronologisch: 2020-01

  • Guten Tag allerseits im Januar 2020

    31.01.2020 Z.K aktuelle Daten des Mainzer Umweltministeriums zur Grundwasser-Lage in Rheinland-Pfalz: 95 % des Trinkwassers in RLP werden Grundwasservorkommen entnommen. Die Grundwasserneubildung ist in den letzten Jahren im Landesschnitt um 20 % zurückgegangen, in trockeneren Gebieten wie Rheinhessen und Westerwald um bis zu 40 %. Mittelwert der Grundwasserneubildung lag von 2008 bis 2018 bei 80 […]

  • Die dunkelste Seite unseres Erbes

    Anno 2005 hatte ich anlässlich des 60. Jahrestages der Befreiung des KZ Auschwitz einen Leitartikel geschrieben, der am 27.1.2005 in der Rhein-Zeitung publiziert wurde. Wie schon vor 15 Jahren und davor, so gibt es auch heute und wieder vermehrt Leute und Kräfte in der deutschen Gesellschaft, die unter der Parole „Irgendwann muss doch mal Schluss […]

  • Ei, wer will denn da Verbote verbieten?

    Babylons König Hammurapi I. war fast 2000 Jahre vor Christi Geburt einer der ersten, der ein Gesetzeswerk für sein Reich erließ. Gebote, Verbote, Regeln wurden, mitsamt Strafmaß bei Zuwiderhandlung, per Keilschrift in Stein gemeißelt. Etliche der darin enthaltenen Vorschriften erschienen sogar dem lieben Gott so sinnvoll für das Zusammenleben der Menschen, dass er sie nachher […]

  • Vom Cembalo über die Oboe zur Großsinfonik

    Link zum Artikel (3900 Anschläge)

  • Wiesbaden ist überall

    Link zur Premierenbesprechung (4400 Anschläge)

  • Denkwürdige Begegnung am frühen Sonntagmorgen

    ape. In glückseliger Gedankenlosigkeit stapfe ich bei leichtem Nieselregen schon fast ein Stündchen durch den Hauswald. Um eine Wegbiegung kommend, stehe ich unvermittelt IHNEN gegenüber: meinen schwarzkitteligen Freunden vom Stamme der Schwildewein. Das ist hierum so ungewöhnlich nicht, alle paar Wochen laufen mir mal zwei, drei oder vier über den Weg und stets eilends davon. […]

  • Die Menschheit am Scheideweg

    ape. Seit den 1960ern hängt über dem Homo sapiens ein Damoklesschwert, wie es in der gesamten vorherigen Menschheitsgeschichte noch keines gab: die völlige Selbstvernichtung. Von eigener Hand hat er die Mittel geschaffen, seine ganze Spezies per Knopfdruck binnen Minuten vom Antlitz der Erde zu tilgen – und mit sich selbst auch alles übrige auszurotten, was […]

Archiv chronologisch

Archiv thematisch