Portrait Andreas Pecht

Andreas Pecht – Kulturjournalist i.R.

Analysen, Berichte, Essays, Kolumnen, Kommentare, Kritiken, Reportagen – zu Kultur, Politik und Geistesleben

Alltägliche Vertraute, die man nie trifft

ape. Gestern Abend zur Hauptsendezeit verkündete er mir urplötzlich, von nun an nicht mehr zu kommen. Das hat mich hart getroffen, und für eine Weile werde ich ihn wohl gehörig vermissen. Denn: Weil all meine erwachsenen Lebtage lang nahezu jeder Abend, den ich zuhause verbrachte, mit der Tagesschau eingeläutet worden ist, war niemand, aber auch gar niemand, über die zurückliegenden Jahrzehnte so häufig bei mir in der guten Stube zu Gast wie der Hofer Jan. Nichtmal dereinst Tante Dagmar und mein hochgeschätzter Seniorfreund, Monsieur „geruhsame Nacht“ Ulrich.

Es ist schon seltsam, wie vertraut einem Leute werden können, denen man jeden Tag begegnet, ohne sie je zu treffen. In meinem Fall sind das vor allem die Frontfrauen/-männer der abendlichen TV-Nachrichtensendungen im Ersten, im Zweiten und im SWR-Dritten. Die Vertrautheit geht mit den Jahren so weit, dass mein Hirn irgendwann ganz automatisch manche Herren auf der Mattscheibe mit Uznamen, etliche ihrer Kolleginnen gar mit Kosenamen bedenkt. Besagten Monsieur Ulrich nannte ich bisweilen zuneigungsvoll „Schlabbes“, wenn er sich mal wieder haspelnd verbrabbelte und wir zur Tagesthemen-Stund‘ unter uns waren. Einer seiner Nachfolger steht öfter als sympathischer „Lulatsch“ mit seinen Riesenschuhen, geschätzte Größe 58, in meinem Wohnzimmer. Dessen im Vergleich ziemlich klein gewachsenes Gegenstück auf dem anderen Kanal wird von mir bisweilen „Napoleon“ oder „Cato“ gerufen.

Ach, und die Damen dieser Zunft erst. Als gestandene Frauen vom Fach respektiert, gleichwohl stets von Herzen willkommen sind mir hier das „Grübchen“, dort das „Löckchen“, anderntags „Katzenauge“. Mag jede/r selbst erraten, wer damit gemeint ist; bei Linda und Gundel liegt‘s auf der Hand. Dass mein Unterbewusstes die Wetterkönigin der ARD „Walküre“ nennt, dafür kann ich nichts, mag sie gleichwohl sehr. Was selbstredend auch für das „Kussmündchen“ oder die „Silberfee“ in der rheinland-pfälzischen Nachrichtencrew des SWR-Fernsehens gilt.

Archiv chronologisch

Archiv thematisch