Portrait Andreas Pecht

Andreas Pecht – Kulturjournalist i.R.

Analysen, Berichte, Essays, Kolumnen, Kommentare, Kritiken, Reportagen – zu Kultur, Politik und Geistesleben

So schaut’s aus im Atelier unterm Dach

Mein Ruhestands-Arbeitszimmer

Hinter den Kulissen ist Platz noch in der kleinsten Hütte. In diesem Fall sagte man besser: Stube. Es hat gerade mal 20 Quadratmeter, mein Ruhestand-Arbeitszimmer unterm Dach. Aber was steckt da nicht alles drinne: Schreibtisch über Eck unter der Dachschräge; Malatelier mit Staffelei und Co. mittig im Raum; Medieneck mit Lesesessel, CD-Sammlung, kleinem Fernseher und prima Stereoanlage bestehend aus Radio, Kassettendeck, CD-Player UND Plattenspieler; zwei Regalwände für Lexika und Kunstbände. Jetzt auch noch meine ganz private Galerie. Für deren Hängung meiner liebsten Malarbeiten müssen Bücher und CDs derweil in den Schatten treten. Sie haben mir Jahrzehnte Gesellschaft geleistet, nun aber sind die neuen Mitbewohner dran, mir beim Malen oder Schreiben über die Schulter zu schauen – mal skeptisch bis kritisch brummend, mal Ermunterung zusprechend, mal verführerisch Süßholz raspelnd.

,

Archiv chronologisch

Archiv thematisch