Kolumnen

Guten Tag allerseits im Januar 2021

21.01.2021

Erst hielt ich diese typischen Ruftöne für eine akustische Fata Morgana. Doch dann sah ich am Himmel auch die bekannte Keilformation. Weshalb die wohl erstaunlichste Nachricht am heutigen Tage lautet: Im Jahre des Herrn 2021 ist die erste Schar Kraniche bereits am 21. Januar aus dem Winterquartier zurückgekehrt. Sie überflog gegen 14.30 Uhr aus südwest kommend Richtung nord den Unterwesterwald.


20.01.2021

Corona - ein kleiner Vorgeschmack auf die große Klimakrise

Neujahrsessay 2021

Schluss mit Salamitaktik. Harter Lockdown jetzt!

Kommentar zur Corona-Lage um den 3. Advent

ape. "Schluss mit dem Gelaber und dem nutzlosen salamitaktischen Rumgezicke. MACHEN, sofort, alle!!!" Was machen? "General-Lockdown in ganz Deutschland, hart, konsequent, drei bis vier Wochen lang."

Archiv-chronologisch: 

Der gemäßigte Teillockdown ist gescheitert

Kurzkommentar zur jüngsten Corona-Lage

ape. Es ist nun an der Zeit, (sich) einzugestehen: Die im November verhängten Maßnahmen des gemäßigten Teillockdowns erzielen NICHT die Wirkung, auf die man gehofft hatte.

Archiv-chronologisch: 

Die „stille Zeit“ mal auf andere Art feiern

Monatskolumne "Quergedanken" 187

Die nachfolgende Nr. 187 meiner Monatskolumne "Quergedanken" hatte Redaktionsschluss einige Tage bevor bekannt wurde, dass Bundesregierung und Länderchefs das Corona-Virus über Weihnachten und bis Neujahr in den Urlaub schicken würden.

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Die Neuinfektionen laufen aus dem Ruder

Kommentar zur jüngsten Corona-Entwicklung

ape. Wäre ich religiös, würde ich spätestens jetzt anfangen, zu beten - der liebe Gott möge Sorge tragen, dass der beschlossene Teil-Lockdown wenigstens halbwegs erbringe, was man sich erhofft.

Archiv-chronologisch: 

Guten Tag allerseits im September 2020

30.09.2020

Bis vor einigen Jahren war jedem halbwegs aufgeklärten Menschen klar, dass hinsichtlich ein und desselben Faktums unterschiedliche bis gegensätzliche Bewertungen möglich sind. Bekanntestes Beispiel: Das Glas ist halb voll oder das Glas ist halb leer. Grundlage des Streits blieb dennoch der beiderseits anerkannte objektive Sachverhalt, wonach die Füllmenge des Glases 50 % beträgt. Das hat sich inzwischen geändert, denn heute kommt gewiss von irgendwoher sogleich irgendeiner und posaunt: "Es gibt gar kein Glas!"

***

Seiten

Kolumnen abonnieren