Guten Tag allerseits

Guten Tag allerseits im Januar 2021

21.01.2021

Erst hielt ich diese typischen Ruftöne für eine akustische Fata Morgana. Doch dann sah ich am Himmel auch die bekannte Keilformation. Weshalb die wohl erstaunlichste Nachricht am heutigen Tage lautet: Im Jahre des Herrn 2021 ist die erste Schar Kraniche bereits am 21. Januar aus dem Winterquartier zurückgekehrt. Sie überflog gegen 14.30 Uhr aus südwest kommend Richtung nord den Unterwesterwald.


20.01.2021

Die Seuche ist der Feind, nicht der Seuchenschutz

Monatskolumne "Quergedanken" 186

Archiv-chronologisch: 

Guten Tag allerseits im September 2020

30.09.2020

Bis vor einigen Jahren war jedem halbwegs aufgeklärten Menschen klar, dass hinsichtlich ein und desselben Faktums unterschiedliche bis gegensätzliche Bewertungen möglich sind. Bekanntestes Beispiel: Das Glas ist halb voll oder das Glas ist halb leer. Grundlage des Streits blieb dennoch der beiderseits anerkannte objektive Sachverhalt, wonach die Füllmenge des Glases 50 % beträgt. Das hat sich inzwischen geändert, denn heute kommt gewiss von irgendwoher sogleich irgendeiner und posaunt: "Es gibt gar kein Glas!"

***

Guten Tag allerseits im Juni 2020

10.07.2020

Nur wenige gute, aber sehr viele beunruhigende Nachrichten von der globalen Coronafront.
Gut: Die jüngsten Covid19-Ausbrüche in Koblenz und Euskirchen sind wohl harmloser als zunächst befürchtet. Massentestungen ergaben in beiden Fällen kein weitreichendes Infektionsgeschehen. Die jeweiligen Kollektivquarantänen sind aufgehoben.

Seiten

Guten Tag allerseits abonnieren