Theater

Wiesbaden ist überall

Uraufführung "Casino" über lokalen Politskandal

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Millers "Hexenjagd" in Mainz: Eine Warnung

Besprechung der Premiere

Link zum Text 3900 Anschläge
Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Sartres Existenzialismus prallt aufs Heute

"Geschlossene Gesellschaft" am Schauspiel Frankfurt / Kritik

Frankfurt. ape. Wie macht man aus einer der räumlich größten Bühnen Deutschlands den Ort für ein intimes Kammerspiel, das vier Personen in ein enges Zimmer sperrt? Bühnenbildner Volker Hintermeier benutzt sie einfach nicht.

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

"Die Marquise von O." am Theater Bonn

Seltsame Bühnenadaption der Kleist-Novelle

Link zu meiner Kritik

3700 Anschläge

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Brechts "Der kaukasische Kreidekreis" in Koblenz

Premierenkritik einer schlüssigen Modernisierung

Link zur Besprechung hier
4100 Anschläge
Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Ausblick auf Theatersaison 19/20 in Koblenz und Mainz

Auf interessanten bis unbekannten Pfaden

Koblenz/Mainz. ape. Lässt man das interessierte Auge über den Spielplan des Theaters Koblenz für die Saison 2019/20 schweifen, fällt es auf eine Menge bekannter Titel.

Archiv-chronologisch: 

Walter Ullrich hat sich verabschiedet

Der letzte Theaterprinzipal

Archiv-chronologisch: 

Dem Schiller'schen Wesen ganz nah

Hochinteressant: "Kabale und Liebe" in Wiesbaden

ape./Wiesbaden. Auf zum Staatstheater Wiesbaden: Dort wird Friedrich Schillers „Kabale und Liebe“ in einer Art gezeigt, die als kleines Wunderwerk gelten darf.

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

"Bunbury" als kunterbunter Bühnen-Comic

Oscar Wildes Komödie bei Burgfestspielen Mayen

Link zur Premierenkritik 3900 Anschläge

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Reizender "Sommernachtstraum" in Koblenz

Shakespeare-Klassiker open-air in Festung Franz

Link zur Premierenkritik 4200 Anschläge

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Seiten

Theater abonnieren