Kunstsparten

Beethoven - Der Mensch und Künstler in seiner Zeit

Zur Ausstellung in der Bundeskunsthalle Bonn

Total surreal: Salvador Dalí am Rhein

Vorschau: Ausstellungen 2020 im Arp Museum

Remagen. ape. So wird das vom 16.

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Ballettstück "Tambora" gibt Rästsel auf

Kritik der neuen Produktion von tanzmainz

Link zum Artikel (4600 Anschläge)
Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Millers "Hexenjagd" in Mainz: Eine Warnung

Besprechung der Premiere

Link zum Text 3900 Anschläge
Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Sartres Existenzialismus prallt aufs Heute

"Geschlossene Gesellschaft" am Schauspiel Frankfurt / Kritik

Frankfurt. ape. Wie macht man aus einer der räumlich größten Bühnen Deutschlands den Ort für ein intimes Kammerspiel, das vier Personen in ein enges Zimmer sperrt? Bühnenbildner Volker Hintermeier benutzt sie einfach nicht.

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Innigkeit bis Klangrausch beim Musik-Institut Koblenz

Beethovenorchester Bonn beim 4. Anrechtskonzert

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

"Die Marquise von O." am Theater Bonn

Seltsame Bühnenadaption der Kleist-Novelle

Link zu meiner Kritik

3700 Anschläge

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Teamplayer von hohen Graden beim Anrechtskonzert

Daniel Raiskin dirigierte, Cellist Benedict Kloeckner brillierte

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Wo neue Räume ertanzt werden

Zu Regina van Berkels Gastchoreografie in Koblenz

Link zur Premierenkritik

4500 Anschläge

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Ballett Wiesbaden holt "Nussknacker" aus dem Schrank

Besprechung von Tim Plegges Choreografie

Wiesbaden/ape. Das Ballett „Der Nussknacker“ von 1892 ist ewiger Dauerbrenner für die Vorweihnachtszeit geblieben. In der Regel auf Familientauglichkeit angelegt, verbieten sich heftige Eingriffe in die märchenhafte Handlung sowie allzu viel abstrakte Moderne im Tanz.

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Seiten

Kunstsparten abonnieren